Harry M. Markowitz

Harry M. Markowitz gilt als „Vater“ der modernen Portfoliotheorie. 1952 veröffentlichte er den Aufsatz „Portfolio Selection“, in dem er der Frage nach einem „effizienten Port­folio“ nachging. Er wies nach, dass sich Diversifikation positiv auf Rendite und Risiko des Gesamtportfolios auswirkt. Im Jahr 1959 erschien „Portfolio Selection“ erstmals in Buchform. Markowitz erhielt für seine Theorie der Portfolio-­Auswahl 1990 zusammen mit Merton H. Miller und William Sharpe den Wirtschaftsnobelpreis. Er arbeitet als Berater für die 1st Global, eine Consulting-Firma für Wirtschafts­prüfer und Vermögensverwaltungen in Dallas, Texas.