Für die Verteidigung der offenen Gesellschaft

Für die Verteidigung der offenen Gesellschaft

Soros, George

208 Seiten
gebunden/SchutzumschlagISBN: 9783864706738 Plassen VerlagErschienen am 9. November 2019
19,99 €Buch kaufen
Weiterempfehlen:FacebookGooglePinterest
Inhalt

In „Für die Verteidigung der offenen Gesellschaft“ widmet sich George Soros einerseits aktuellen Themen: der Bedrohung für die Menschenrechte, die vom Sozialkredit-System ausgeht, welches Xi Jinping, der Staatspräsident der Volksrepublik China, etablieren will; den Bestrebungen des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán, Soros und seine Stiftung aus Ungarn zu vertreiben; den Problemen der Europäischen Union und der Handlungsschwäche ihrer Akteure. Auf der anderen Seite gewährt Soros auch Einblicke in die weit zurückreichenden Wurzeln seiner philanthropischen Aktivitäten sowie seine Philosophie, die von seinem Lehrer Karl Popper maßgeblich beeinflusst wurde. Ein flammendes Plädoyer für die Werte der offenen Gesellschaft, Menschenrechte, Toleranz von einem ihrer leidenschaftlichsten und engagiertesten Verteidiger – aktueller denn je.

Leseprobe

Werfen Sie einen Blick in das Buch!

Autor
Soros, George

George Soros wurde 1930 in Budapest geboren. Als junger Mann erlebte er die deutsche und sowjetische Besetzung Ungarns. Soros, der ursprünglich Philosophie hatte studieren wollen, schloß seine Ausbildung an der London School of Economics ab und wurde schließlich Arbitrage-Händler, erst in London, dann in New York. 1969 begann er mit dem Management eines internationalen Investmentfonds. Die Anteile des Fonds waren allein bis 1987 im Wert um mehr als das 300-Fache gestiegen.

mehr zu George Soros